Vorteile von professionellen Fahrradschuhen

Professionelle Fahrradschuhe bieten gegenüber herkömmlichen Schuhen einige entscheidende Vorteile. Das Angebot ist riesig und schwer zu überblicken. Welcher Fahrradschuh für den individuellen Fahrer der beste ist, hängt von den Anforderungen ab.

Fahrradschuhe und dessen Vorteile

Rennradschuhe haben eine sehr feste, glatte und rutschfeste Sohle, um eine optimale Kraftübertragung vom Fuß auf die Pedale zu ermöglichen. Sie sind sehr leicht und wirklich ausschließlich zum Fahrradfahren gemacht, beim Gehen sind sie ziemlich unkomfortabel. Für Rennradfahrer empfiehlt es sich, in geeignete Rennradschuhe zu investieren, da es hierzu unter den normalen Schuhen keine besonders guten Alternativen gibt.

Fahrradschuhe und dessen Vorteile

Mountainbike-Schuhe dagegen sind auch zum Laufen gut geeignet, schließlich gibt es beim professionellen Mountainbiken ja auch immer mal wieder Passagen, bei denen der Fahrer sein Rad einen steilen Berg hochschiebt. Sogar getragen werden die Fahrräder bei diesem Sport teilweise. Daher haben Mountainbike-Schuhe ein ausgeprägtes Profil, sind aus sehr robustem Material und recht schwer. Mountainbike Schuhe sind also optimal an die Bedingungen dieses Sports angepasst und dürfen in der Ausrüstung eines professionellen Mountainbikers nicht fehlen.

Fahrradschuhe und dessen Vorteile - 1

Der Hobbysportler kommt hier aber auch mit guten Wanderschuhen zurecht. Diese sollten allerdings nach Möglichkeit keine Schnürsenkel haben, da diese sich im schlimmsten Falle unglücklich in der Pedale verfangen könnten.

Für ambitionierte Hobby-Radfahrer gibt es außerdem eine große Auswahl an Schuhen, die wahre Allrounder sind und sowohl beim Radfahren auf Asphalt, als auch zum Beispiel im Wald gut geeignet sind. Die Sohle dieser Schuhe verhindert das Abrutschen von der Pedale auch bei nassem Wetter gut, ist aber gleichzeitig auch bequem beim Gehen. Eine Einlegesohle nimmt Schweiß zuverlässig auf und sorgt für jederzeit trockene Füße.

Viele Fahrradschuhe haben auch integrierte Reflektoren, so dass der Fahrer auch bei Dunkelheit besser zu sehen ist.

Eine Spezielle Variante der Fahrradschuhe sind die sogenannten Klickschuhe. Diese werden in die dazugehörigen Pedale eingeklickt, so dass der Fuß nicht verrutschen kann. Klickschuhe sind vor allem bei Rennradfahrern sehr beliebt. Durch die feste Verbindung des Fußes mit der Pedale können mit Klickschuhen auch sehr effektiv Fehlhaltungen korrigiert werden, die sich der Sportler versehentlich angewöhnt hat.

Um Verletzungen vorzubeugen sollte ein guter Klickschuh über ein Sicherheitssystem verfügen, welches bei Stürzen dafür sorgt, dass der Schuh sich von der Pedale löst.

Wie bei anderen Schuhen auch, sollte man bei Fahrradschuhen nicht auf Kosten der Qualität sparen. Im Zweifelsfall gilt: Lieber ein guter Wander- oder Sportschuh, als ein schlecht verarbeiteter oder nicht gut sitzender Fahrradschuh.

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Steven

Steven interessierte sich schon immer für Sport und machte somit schon Taekwondo, Karate, Muay Thai und spielte Fußball.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.