Vegetarisch grillen mit unseren Lieblingsrezepten

In der Sommerzeit beginnt ist für viele die Hauptgrillsaison, wo bei einem kühlen Getränk das Fleisch von allen Seiten knusprig über der Holzkohle gebraten wird. Als Vegetarier bekommen Sie oft zu hören: „ Schade, dass Grillen für Dich nichts ist!“ Allerdings beruht diese Aussage vielfach auf Unwissenheit, denn auch für Vegetarier gibt es eine Vielzahl von Lebensmitteln, die auf dem Grill zubereitet werden können.

Vegetarisch grillen ist dabei aber so viel mehr, als nur Paprika auf den Grill zu werfen.

Dieses sollte doch mittlerweile auch bei denjenigen bekannt sein, die Bratwürstchen und Steak auf dem Grill brutzeln. Wer als Vegetarier zu einem Grillabend einlädt, hat an dieser Stelle die Möglichkeit, seine Freunde und Bekannten davon zu überzeugen, wie köstlich vegetarische Gerichte sein können, die auf einem Grill zubereitet wurden. Sie können also so einmal zusammen mit ihren Freunden vegetarisch grillen.

Vor dem vegetarisch grillen – Richtig einkaufen

Für das vegetarische Grillen sind wahre Fitmacher, die viele Vitamine und Ballaststoffe enthalten, unverzichtbar. Daher sollten auf dem Einkaufzettel Zucchini, Paprika und Auberginen stehen. Werden die Gemüsesorten miteinander kombiniert, ergibt sich eine mediterrane Note. Auf dem Grill genutzt werden können sie als Gemüsetaler, auf einem Spieß oder in Alufolie eingepackt.

Direkt auf dem Grillrost können Sie Champignons, Maiskolben, Artischocken, Avocados, Süßkartoffeln und Spargel zubereiten. Füllen Sie diese Lebensmittel mit Frischkäse, Feta oder Ziegenkäse und würzen Sie diese mit etwas Pfeffer, Salz oder Kräutern. Das Ergebnis wird auch Ihren Freunden schmecken, die sonst beim Grillen nicht auf Fleisch verzichten wollen. Es gibt aber noch weitere schöne Klassiker für vegetarisches Grillen, die weit vom Gemüse entfernt sind. Dazu gehört beispielsweise Tofu und Grillkäse.

Marinaden und Beilagen zum vegetarisch grillen

Eine schöne Marinade speziell für Gemüse können Sie aus Olivenöl, Zitronensaft, Essig, Knoblauch und Salz herstellen. Zudem können Sie unterschiedliche Kräuter wie Rosmarin, Salbei und Thymian hinzufügen. Anschließend wird das Gemüse damit bestrichen. Für eine süßliche Note können Sie Agavensirup oder Honig unter die Marinade geben. Eine fernöstliche Note ergibt sich, wenn der Marinade Sojasoße, Wasabi, Thai Curry oder Chilischoten beigefügt wird.

Die passende Beilage sind unterschiedliche Salatvariationen, kleine Dips und unterschiedliche Brotsorten, die zu dem vegetarischen Grillgut angeboten werden. Ein fester Bestandteil eines Veggi-Grillabends sind die Klassiker Kartoffelsalat, grüner Salat und Nudelsalat. Die unterschiedlichen Brotsorten können türkisches Fladenbrot, Weizentortillas oder aber Giabattabrot sein.

vegetarisch grillen - spieß

Für das Gemüse sollte die Grilltemperatur nicht zu hoch gewählt werden, da die Garzeit deutlich geringer ist als bei Fleisch. Daher sollte sich bei einem Holzkohlegill das Gitter nicht direkt über der Grillkohle befinden, sondern lieber höher eingehakt werden. Bei einem Gasgrill lässt sich die Temperatur über die Drehknöpfe herunter regeln.

Schöne Rezepte für den vegetarischen Grillabend

Schafskäse-Tomaten-Päckchen

Sie benötigen:

  • 2 Stücke Schafskäse je 200 Gramm
  • 2 Tomaten
  • 3 Lauchzwiebeln
  • 2,5 EL Olivenöl
  • 2,5 TL schwarzen Pfeffer aus der Mühle
  • ½ Bund Basilikum

Zubereitung:

Die Tomaten werden gewaschen, der Stielansatz herausgeschnitten und in Scheiben geschnitten. Die Lauchzwiebeln schneiden Sie nach dem Abspülen in ca. 10 cm lange Stücke. Vom Basilikum werden nur die Blätter genutzt. Auf ein größeres Stück Alufolie werden nun Schafskäse, Tomaten, Lauchzwiebeln, Basilikum gelegt und anschließend mit gemahlenem Pfeffer gewürzt. Zum Schluss träufeln Sie das Olivenöl darüber und verschließen die Alufolie zu kleinen Päckchen, die nun auf dem Grillrost gegart werden. Das Resultat vom vegetarisch grillen? Köstlicher aromatischer Schafskäse mit Tomaten und Kräutern!

Pilzpäckchen mit Guacamole

Zutaten für die Pilzpäckchen:

  • 200 Gramm Champignons
  • 200 Gramm Austernpilze
  • 200 Gramm Kräuterseitlinge
  • 100 Gramm kleine grüne Pimentos
  • 30 Gramm getrocknete Tomaten
  • 5 EL Olivenöl
  • 8 Stängel Thymian
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Frisch gemahlener Pfeffer
  • Salz

Zutaten für die Guacamole:

  • 600 Gramm reife Avocados
  • 3 EL Zitronensaft

Zubereitung:

Die Pilze vorsichtig putzen und den Siel knapp abschneiden. Die Kräuterseitlinge und Champignons werden in dicke Scheiben geschnitten. Schneiden Sie die getrockneten Tomaten in feine Streifen. Die grünen Pimentos abwaschen und mit Küchenkrepp trockentupfen.

Aus Backpapier schneiden Sie 30 x 30 cm große Quadrate, welches Sie in der Mitte mit Öl bestreichen. Anschließend schichten Sie die Pilze, Tomaten und Pimentos auf das Papier. Zwischendurch Salz, Pfeffer und etwas Olivenöl nicht vergessen! Legen Sie etwas Thymian und Rosmarin als Anschluss obendrauf. Die Päckchen werden nun locker zusammengefaltet und auf einer Grillschale drapiert, damit Sie auf dem Holzkohlegrill oder Gasgrill gegart werden können.

Für die Guacamole halbieren Sie die reifen Avocados, entfernen den Kern und löffeln das Fruchtfleisch aus der Schale. Anschließend pürieren Sie das Fruchtfleisch zusammen mit der Zitrone, damit die Guacamole ihre schöne grüne Farbe behält. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und zu den Pilzpäckchen reichen.

Käse im Weinblatt

Sie benötigen:

  • 200 Gramm Fetakäse oder eine Ziegenkäserolle
  • 16 eingelegte Weinblätter
  • 6 getrocknete Tomaten in Öl
  • 2 EL Pinienkerne
  • 1 kleinen Zweig Rosmarin
  • Pfeffer aus der Pfeffermühle

Zubereitung:

Lassen Sie die Weinblätter für ungefähr 20 Minuten in klarem Wasser einweichen. Eventuell müssen Sie das Wasser zwischendurch wechseln, damit sie nicht so extrem salzig sind. Der Käse wird in acht Stücke geschnitten, die Tomaten in grobe Stücke gehackt. Zupfen Sie die kleinen Blättchen des Rosmarins von den Zweigen. Anschließend trocknen Sie die Weinblätter mit Küchenpapier.

Legen Sie die acht Weinblätter aus und füllen Sie diese mit den gesamten Zutaten. Vergessen Sie die Pinienkerne und den Rosmarin nicht! Anschließend wird das Weinblatt um den Käse gelegt. Es ist darauf zu achten, dass die Weinblätter ein wenig überlappen, damit sie an dieser Stelle nicht wieder auseinander gehen. Stellen Sie nun die Päckchen für 20 Minuten in den Kühlschrank.

Anschließend benötigen die Päckchen auf dem Grill nur ca. 2 Minuten von jeder Seite, bevor sie mit Baguette gegessen werden können.

Vegetarischer Nachtisch vom Grill

 Für einen köstlichen Nachtisch lassen sich unterschiedliche Obstsorten auf dem Grill zubereiten. Verwendet werden können beispielsweise Äpfel, Bananen, Ananas, Nektarinen und vieles mehr. Nachfolgend finden Sie ein köstliches Dessertrezept. Allerdings gibt es noch viele weitere Varianten an leckeren Desserts. Sie benötigen dafür nur das Obst, welches Sie auf den Grill legen. Eine besondere Note erhalten Sie, wenn Sie Honig, spezielle Kräuter und Olivenöl nutzen, um den Geschmack abzuwandeln oder zu verfeinern. Hier ein leckeres vegetarisches Grillrezept mit Bananen.

Gegrillte Schokobananen

Sie benötigen:

  • 4 reife Bananen
  • 2 EL Zitronensaft
  • 1 Tafel Vollmilchschokolade

Zubereitung:

Halbieren Sie die Bananen der Länge nach und schneiden Sie das Fruchtfleisch der Länge nach ein. Anschließend wird das Fruchtfleisch mit Zitrone beträufelt und die Schokoladenriegel daraufgelegt. Mit der Bananenschale nach unten legen Sie nun die Früchte auf den eingeölten Grillrost und warten so lange, bis die Schokolade leicht geschmolzen ist. Servieren können Sie die Schokobananen mit Vanilleeis oder Schlagsahne – so  macht vegetarisch grillen doch Spaß!

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Steven

Steven interessierte sich schon immer für Sport und machte somit schon Taekwondo, Karate, Muay Thai und spielte Fußball.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.