Fit und gesund: mit Magnesiumpulver

Wer gesund und munter leben möchte, kann auf Magnesium nicht verzichten. Die Substanz wirkt entzündungshemmend, hilft bei verschiedenen Erkrankungen und steigert zudem die Leistungsfähigkeit. Oder um es mit anderen Worten auszudrücken: dieser Wirkstoff trägt dazu bei, dass unser Körper so funktioniert, wie er es tun sollte.

Magnesium wirkt entzündungshemmend

Die als Magnesiumpulver, in Tablettenform oder in Speisen wie Spinat erhältliche Substanz erfüllt eine Vielzahl an Funktionen. Besonders gut ist der Wirkstoff für Menschen mit chronischen Erkrankungen geeignet, da das Substrat leicht entzündungshemmend wirkt. Da bei erkrankten Personen häufig ein Magnesiummangel vorherrscht, ist eine Einnahme dringend empfehlenswert. Ein langfristiger Magnesiummangel erhöht sogar das Risiko, an Muskelverspannungen, Tinnitus oder Migräne zu erkranken. Für einige Diabetiker ist der Wirkstoff ebenfalls geeignet, da die Substanz die Produktion des Insulins in der Bauchspeicheldrüse steigert. Im Gegenzug reduziert der Mineralstoff die Insulinresistenz von Zellen.

Magnesiumpulver

© Tatjana Baibakova – 123RF

Vorteile für Frauen und Stressgeplagte

Nehmen Frauen regelmäßig die Pille ein, sollten sie auf den Nährstoff nicht verzichten. Da dieses Medikament den Nährstoffbedarf des Körpers enorm steigert, reguliert die Substanz das eigene Wohlgefühl. Da sich der Magnesiumbedarf durch erhöhten Stress ebenfalls steigert, ist es ratsam, Magnesium in diesen Fällen ebenfalls als Nahrungsergänzung zu nutzen. Somit wirken Betroffene der Volkskrankheit effizient entgegen.

Damit steht außerdem die Annahme im Zusammenhang, dass Magnesium das Nervensystem beruhigt, indem es die Erregungsweiterleitung der Nerven reduziert. Dadurch minimiert sich die Stressanfälligkeit, die automatisch zu einem Erholungseffekt führt. Sportler oder schwangere Frauen wissen den Wirkstoff ebenfalls aufgrund der entspannenden Wirkung auf die Muskulatur zu schätzen. Insbesondere höhere Magnesiumgaben beugen Muskelkrämpfen vor.

Magnesium unterstützt eine Gewichtsreduktion und lindert Einschlafprobleme

Da Herz und Muskulatur durch eine vermehrte Einnahme von Magnesium auch mehr Energie produzieren, berufen sich Sportler häufig auf die Wirksamkeit der Substanz. Zudem wird durch eine Einnahme von Magnesium die Herstellung von Fett abbauenden Enzymen angeregt – ein deutlicher Vorteil bei einer Diät. Durch die durch Magnesium herbeigeführten Entspannungsprozesse finden Menschen mit Schlafproblemen außerdem leichter zur Ruhe.

Ein durch Magnesium verursachter Energieschub wirkt sich außerdem positiv auf die Gehirnleistung aus, da dieses Organ besonders viel Energie benötigt. Sicherlich ist Magnesium keine Wunderwaffe. Dennoch gibt es viele physischen Abläufe, die der Mineralstoff positiv beeinflusst. Wer mit kleinen Schritten einen besseren Wohlfühleffekt erzielen möchte, sollte zu diesem Nährstoff greifen.

Artikelbild: © Tatjana Baibakova – 123RF

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen

admin

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.