Woher kommt Muskelkater und was hilft dagegen?

Jeder hat diesen Schmerz erlebt und immer fragt man sich: Was kann ich dagegen tun? Die Rede ist natürlich vom Muskelkater. Kleinste Bewegungen bereiten einen höllischen Schmerz. Er kommt immer nach einer intensiven Sporteinheit und kann bis zu einer Woche anhalten.

muskelkater-entstehung

© diego_cervo – Photodune.net

Was ist Muskelkater?

Die heutige Forschung ist sich noch nicht einig und hat noch keine genaue Antwort. Seit Beginn der Forschung haben Forscher verschiedene Theorien entwickelt. Früher wurde davon ausgegangen, dass der Muskelkater und seine unangenehmen Schmerzen durch eine vermehrte Milchsäurebildung entstehen. Weiterhin wird auch angenommen, dass es winzige Blutergüsse sind. Heute wird davon ausgegangen, dass es kleinste Verletzung in den Muskelfasern sind. Dies geschieht durch Abbremsbewegung beim bergab laufen. Wenn Sie bergauf laufen ist das Risiko Forschungen zu folge um einiges niedriger. Durch eine ungewohnte Belastung im Trainingsaufbau oder aufgrund mangelndes Trainings mit Steigungen entstehen in den Muskelfibrillen winzige Risse. Diese Muskelfasern werden durch die intensive Beanspruchung verletzt und schwellen an. Man nimmt auch an, dass die Muskelfibrillen von Sportlern sich erneuern, dadurch stärker werden und sich daher schwieriger verletzen.

Ist Muskelkater ungesund und kann ihm vorgebeugt werden?

Experten können definitiv ausschließen, dass er ungesund ist. Auch bleiben keine Folgeschäden, da die Muskelfasern sich vollständig regenerieren.

Dehn- und Aufwärmübungen können bei der Vorbeugung leider nicht helfen. Trotzdem ist ein intensives Aufwärmen vor dem Training wichtig um Muskelzerrungen vorzubeugen. Er ist die Folge von ungewohnter und einer zu hohen Belastung. Die beste Vorbeugung ist immer noch ein langsamer Aufbau des Trainings und der Kondition. Sportwissenschaftler haben Studien durchgeführt und stellten fest, dass der Kaffee den Muskelkater um 60-70% lindern kann. Ein Erklärung dafür konnte bis dahin nicht gefunden werden.

Kann ich den Schmerz lindern?

Medikamente gegen den Muskelkater gibt es nicht. Lediglich Schmerzmittel können den Schmerz vorübergehend lindern, aber das auch nur für eine gewissen Zeit. Die Dauer des Muskelkaters wird dadurch auch nicht verringert. Viele Sportler setzen bei Muskelkater auf eine intensive Wärmebehandlung. Profisportler befürworten den Besuch der Sauna und eine resultierende Schmerzlinderung. Dies sind lediglich Erfahrungswerte der Sport. Wissenschaftlich kann dies nicht bestätigt werden.

Hinweis:

  • Bei Muskelkater nicht mit dem Sport pausieren. Trainiert nicht intensiv und geht nicht bis an Eure Grenzen. Ein lockerer Lauf ohne Steigungen reicht vollkommen aus.
  • Auch ein Arzt kann Euch nicht helfen. Sollten die Schmerzen aber länger als 10 Tage anhalten ist der Praxisbesuch ratsam. Wenn Ihr keine Erklärung für Muskelkater habt oder keinen Sport getrieben und Muskelkaterschmerzen habt, können dies Nebenwirkungen von Cholesterinsenkern sein. Auch in diesem Fall wäre ein Besuch beim Arzt zu empfehlen.

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Alex

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.