Eiweißriegel energiereichen Begleiter

Ein Eiweißriegel ist ein Snack für zwischendurch, der vor allem bei Sportlern und Menschen, die abnehmen möchten, sehr beliebt ist. Der höchste Bestandteil eines Eiweißriegels sollte immer Eiweiß (auch Protein genannt) sein. 

Regelmäßiges Training ist nicht der einzige Erfolgsgarant um sportliche Leistung zu erbringen. Ohne ausgewogene und proteinreiche Ernährung zeigt sich kein sichtbarer Erfolg. Die Ernährung hat praktisch eine Schlüsselrolle, wenn es darum geht, sportliche Erfolge sichtbar zu machen. Jeder Sportler, der einer umfangreichen und intensiven Belastung ausgesetzt ist, hat einen erhöhten Kalorienbedarf.

Durch diese Erhöhung steigt im Gegenzug aber auch der Bedarf an Nahrungseiweiß an. Dieses dem Körper auf natürlichem Weg zuzuführen erweist sich nicht selten als schwierig. Eine Alternative bieten Eiweißriegel. Sie sind nicht nur klein und passen in jede Tasche. Sie können in kurzen Pausen oder Unterwegs immer schnell gegessen werden.

Eiweißriegel* sind klein und schnell gegessen. Außerdem sind sie eine gute Alternative zu anderen Süßwaren, die auf einem ausgewogenen Ernährungsplan nichts zu suchen haben. Doch jeder kennt die Gefahr der verbotenen Gelüste. Mit einem Proteinriegel naschen Sportler zwar einen süßen Snack, dieser führt dem Körper aber im Gegenzug wichtiges Eiweiß zu. Nach einem harten Training reicht bereits ein Riegel aus und der Körper hat seine volle Kraft zurück.

Weitere Zutaten, die man in einem Eiweißriegel oft finden kann sind Zucker (in manchen leider sehr viel), Fett (auch hier sollte der Käufer genau auf den Inhalt achten), Kohlenhydrate, Früchte, Geschmacksverstärker, Schokolade, Zimt, Vanille und so weiter. Eiweißriegel kann man in normalen Supermärkten, Drogerien, Apotheken, in Fachgeschäften und online kaufen. Die Auswahl ist riesig – aber für was sind die Eiweißriegel eigentlich gut und auf was sollte man beim Kauf achten?

Wofür sind Eiweißriegel gut?

Die Riegel sind ideal, wenn man für nach dem Sport oder einfach zwischendurch einen Energieschub oder mehr Protein benötigt. Protein ist sehr wichtig für den Aufbau von Muskeln und wird von vielen aktiven Menschen oft nicht in ausreichenden Mengen zu sich genommen. Der Riegel nach dem Sport kann die richtige Menge an Protein liefern und somit sicherstellen, dass die Muskeln ausreichend versorgt sind.

Menschen, die abnehmen möchten, finden es oft schwer auf Snacks zu verzichten. Auch für diese Menschen sind bestimmte (aber nicht alle) Riegel geeignet, denn wenn man sich für den richtigen Eiweißriegel entscheidet, dann hat man einen leckeren Snack für zwischendurch, der wenig Kalorien, wenig Fett und wenig Zucker enthält. Der Eiweißriegel hilft dadurch bei Heißhungerattacken ohne zu einer übermäßigen Kalorienzufuhr zu führen.

Empfehlung der Redaktion

[amazon bestseller=“Eiweißriegel“]

Vorteile des Eiweißriegels

  • einfach und praktisch für unterwegs
  • gesünder als Schokoriegel
  • ideal, wenn man keinen Eiweißshake zubereiten kann
  • ideal für nach dem Training im Fitnessstudio
  • besser für den Hunger zwischendurch als eine Packung Chips
  • ideal zur schnellen Versorgung mit extra Protein
  • liefert schnell Energie
  • es gibt sehr viele verschiedene Geschmacksrichtungen
  • Eiweißriegel kann man mittlerweile überall kaufen 

Was für Eiweißriegel gibt es – worauf sollte man beim Kauf achten?

Eiweißriegel* kann man heutzutage so gut wie überall, wo es Lebensmittel gibt, und in Drogerien kaufen. Auch online gibt es jede Menge Händler, die Eiweißriegel anbieten, u.a. auch Amazon und Fitnessspezialhändler. Die Auswahl kann also schwer fallen – und warum sind manche Riegel so viel billiger? Sollte man sich nach dem Preis richten oder nach den Zutaten?

Falls Ihre Gesundheit am wichtigsten ist, dann sollten Sie sich nicht von billigen Eiweißriegel verleiten lassen, denn diese sind oft so billig, weil die Zutaten nicht die besten sind und sie viel Zucker und Fett enthalten. Diese Eiweißriegel sind nicht viel besser als ein Kinderriegel.

Nehmen Sie sich die Zeit, um sich die Zutatenliste auf dem Riegel durchzulesen. Wenn der Eiweißriegel zu hohe Anteile an Fett und Zucker hat, dann sollten Sie sich lieber für einen anderen Riegel entscheiden, vor allem, wenn das Abnehmen Ihr Ziel ist. Am Besten sind die Eiweißriegel, die voller natürlicher Zutaten stecken, aber diese sind oft auch teurer als die Eiweißriegel, die eher künstlich sind und auch danach schmecken.

Unterschiedliche Geschmacksrichtungen

Wenn es um Eiweißriegel* geht, schöpfen Sportler aus dem Vollen. Viele verschiedene Geschmacksrichtungen lassen keine Wünsche mehr offen. Neben den klassischen Sorten wie Schokolade und Vanille locken jetzt auch Cappuccino oder Latte Macchiato. Für jeden gibt es seinen Favoriten. Abwechslung ist dabei sicher und es wird nicht langweilig, die ganzen Sorten auszuprobieren. Dabei ist es immer wichtig, die Zusatzstoffe genau zu lesen und nur auf hochwertige Eiweißriegel zurückzugreifen. Nur so ist eine ausreichende Zufuhr der wichtigen Nährstoffe sichergestellt. Die Eiweißriegel selbst sind durch ihre Art der Verpackung lange haltbar und lassen sich gut bevorraten. Doch es gibt auch wichtige Dinge zu beachten.

Auch wenn der Eiweißriegel lecker schmeckt und vielleicht Lust auf einen zweiten Riegel macht, gibt es Grenzen. Hierbei handelt es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel, welches mit Bedacht eingenommen werden sollte. Ein Riegel reicht nach oder vor dem Sport vollkommen aus. Wer diese Riegel als Ersatz für Naschwaren einsetzt, begeht einen Fehler. Hier kommt es zu schnell zu einem Ungleichgewicht des Mineralhaushaltes. Nicht zu vergessen, dass jeder Proteinriegel auch Kohlenhydrate enthält.

Durch die richtige und sinnvolle Einnahme von Eiweißriegeln nehmen Sportler die benötigte Menge an Eiweiß auf, welches bei einer ausgewogenen Ernährung eine wichtige Rolle spielt. Nur durch diese Ernährung und ein regelmäßiges Training stellen sich die gewünschten Erfolge ein. Der Muskelaufbau beginnt und im Gegenzug steigt der gewünschte Abbau von Körperfett.

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Steven

Steven interessierte sich schon immer für Sport und machte somit schon Taekwondo, Karate, Muay Thai und spielte Fußball.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.