Durch Fitness vorbeugen statt zu Hungern

Die Gesellschaft wird immer bequemer und hat sich angewöhnt, immer und überall einen Imbiss zu sich zu nehmen, auch wenn kein Anlass dazu besteht. Leckereien, die zu jeder Zeit aufgetischt werden, machen es Euchschwer Euer Optimalgewicht beizubehalten.

Nun solltet Ihr aber in keinem Fall in Panik ausbrechen. Denn gerade dann seht Ihr nicht einmal die kleinen Erfolge.

Viele machen den Fehler sich mehrmals am Tag auf die Waage zu stellen, in großer Erwartung innerhalb weniger Stunden schon abgenommen zu haben. So schnell geht das selbstverständlich nicht. In der Regel wird nun Hunger geschoben. Aber das ist gar kein Ausweg. Der JoJo-Effekt ist da vorprogrammiert.

Durch Fitness vorbeugen statt zu Hungern

© pressmaster – Photodune.net

Die Motivation beim Sport – wie man es schafft durchzuhalten

Das kennt wohl jeder, da nimmt man sich jeden Tag vor Sport zu treiben, aber dann bleibt es bei guten Vorsätzen, weil man sich mal wieder nicht aufraffen kann, eine Runde zu joggen oder Fahrrad zu fahren. Es gibt viele Gründe, den Sport mal wieder aufzuschieben.

So regenet es zum Beispiel den einen Tag, an dem man eigentlich raus wollte, die Wäsche muss noch gebügelt werden und dann fängt man halt am nächsten Tag an. Aber Rückschläge sind dazu da, überwunden zu werden.

Deshalb sollte man sich als erstes überlegen, welchen Sport man ausüben will und sich dann gleichgesinnte Mitstreiter suchen. Dies kann im Freundeskreis, übers Internet oder auch im Kollegenkreis sein. Man sollte sich immer zu festen Zeiten zum Sport verabreden. Wenn einer absagen will, lassen die anderen die Gründe hierfür nicht gelten.

Der innere Schweinehund

Den inneren Schweinehund zu überwinden ist das schlimmste. Daher sollte man sich darauf einlassen, mit ihm zu sprechen und ihm vor allem zu widersprechen. Das kann eine hervorragende Hilfe sein, damit man sich letztendlich doch noch zum Sport aufraffen kann.

Ziele sind wichtig beim Sport

Außerdem sollte man sich stets Ziele setzen, die allerdings nicht zu hoch und leicht erreichbar sein müssen. Hat man ein Ziel erreicht, kann das nächste gesteckt werden und so weiter. So kann man sich immer wieder neu motivieren Sport zu treiben. Für jedes Ziel, das erreicht wurde, kann man sich eine kleine Belohnung gönnen, wie zum Beispiel ein neues T-Shirt für die nächste Runde joggen durch den Park.

Nach einer Weile sollte es dann so sein, dass einem ohne Sport etwas fehlen würde. Ist man so weit gekommen, hat man sein Endziel erreicht und wenn dann mal keine Motivation zum Sport vorhanden ist, ist das auch nicht schlimm, da einem ja doch irgendwie etwas fehlt und das Training am nächsten Tag bestimmt nachgeholt wird.

Geregelte Nahrungsaufnahme ist wichtig

Wichtig ist in jedem Fall eine geregelte Nahrungsaufnahme. Wichtige Aspekte dabei sind der Zeitpunkt, zu dem man isst und natürlich was man isst. Um eine zu hohe Kalorienaufnahme zu vermeiden, kann man auf fettarme Leichtprodukte zurückzugreifen und sollte zu viel Zucker meiden. Zudem ist es ratsam, die Mahlzeiten nicht mehr zu spät abends zu sich zu nehmen, um den Körper im Schlaf nicht unnötig zu belasten.

Beim Abbau des bereits angesammelte Körperfettes, ist es nicht hilfreich da zu sitzen und zu warten. Jeder der etwas erreichen will, sollte sich körperlich/sportlich betätigen. Ihr könnt ins Fitness Center gehen, oder regelmäßig schwimmen, skaten  etc.. Ihr werdet sehen, die Kilos werden dann nach und nach immer weniger.

Die ersten Kilos sind die leichtesten

Nur man darf sich nicht täuschen lassen. Die ersten Kilos purzeln unglaublich schnell. Das liegt daran, dass der Körper zuerst das ganze überschüssige Wasser ausschwitzt. Erst danach beginnt die eigentliche Fettverbrennung.

Viele hat diese Umstellung schon zur Verzweiflung gebracht, wenn die ersten Tage auf der Waage Erfolge von 2 Kilogramm Gewichtsverlust zeigten, dann aber nur noch vielleicht 1 bis 2 KG in der Woche danach.

Die Teilnahme im Fitness- Center bringt Erfolg

Mit der Teilnahme an Kursen und dem befolgen einens Trainingsplans zum Muskelaufbau in einem Fitness Center ist man am Besten beraten. Das Training in netter Gesellschaft wirkt sich positiv auf den trainierenden Menschen aus. Zudem stehen ausgebildete Trainer jederzeit mit Rat und Tat zur Seite. Die vielen Programme, welche die meisten Fitness Center heutzutage anbieten, runden das vorteilhafte Angebot ab.

Wer nicht gerade so die Lust auf ein Solotraining hat, kann sich den Kursen wie Bodypump, Indoorcycle oder Ähnlichem widmen.

Nur sollte man nicht gerade im nächstbesten Fitness Center einen Vertrag abschließen. Wichtig ist hierbei, einen Besichtigungstermin zu vereinbaren, wo das Center genauer in Augenschein genommen werden kann. Viele Center bieten zudem auch einen Tag zum Probetraining an. Lasst Euch alles gut erklären und schlaft anschließend noch eine Nacht über Eure Entscheidung. Viel Erfolg bei Eurem Vorhaben!

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Alex

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.