Sport im Alter – Welche Sportarten werden empfohlen

„Für Sport bin ich doch schon viel zu alt!“ Diesen oder ähnliche Gedanken haben leider viele ältere Menschen. Dabei kann Sport im Alter einen äußerst positiven Beitrag zur Gesundheit leisten.

Beim Älterwerden wird oft Muskelmasse abgebaut. Die Folgen sind allgemeine Schwäche und eine deutliche Abnahme der Sicherheit beim Gehen, Fahrradfahren oder ganz allgemein bei alltäglichen Tätigkeiten.

Sport im Alter – Niemals unterschätzen

Unangenehme Stürze und Verletzungen im Alltag können die Folge sein. Auch für das Herz-Kreislauf-System, welches im Alter oft Probleme verursachen kann, leistet Sport einen wertvollen Beitrag.

Allerdings sind Sportarten mit einem hohen Verletzungsrisiko denkbar ungeeignet für ältere Menschen. Bei ihnen dauert die Heilung von Verletzungen oft länger und führt nicht selten zu Komplikationen. Sportverletzungen können sich auf Grund der teilweise langen Bewegungseinschränkung äußerst negativ auf den gesamten Allgemeinzustand des Patienten auswirken.

Sport im Alter – Welche Sportaten?

Wer sein Leben lang Fußball gespielt hat, der braucht aber nicht etwa ab einem gewissen Alter damit aufzuhören. Langjährige Sportler wissen meistens, wann sie sich etwas zumuten können und wann sie sich besser etwas zurück nehmen sollten. Wer aber bisher selten oder nie auf dem Spielfeld gestanden hat, der sollte sich überlegen, ob er im Alter wirklich damit anfangen sollte, oder ob es nicht deutlich bessere Alternativen gibt.

Am besten für ältere Menschen geeignet sind Sportarten mit einem gleichmäßigen Bewegungsablauf. Häufiges starkes Abstoppen wie zum Beispiel beim Squash oder Tennis dagegen kann schnell Probleme und Schmerzen in den Gelenken verursachen. Daher sind diese Sportarten eher weniger geeignet.

Sport im Alter - fitkultJe nach Kondition sind langsames Joggen oder Walken ideale Sportarten. Sie bieten gleichmäßige Bewegungsabläufe und trainieren das Herz-Kreislauf-System. Auch wenn das sicherlich nicht für jeden erstrebenswert ist: viele Rentner laufen noch bis ins hohe Alter Marathon.

Wenn schon Gelenkprobleme bestehen ist Schwimmen ideal: Durch den Auftrieb des Wassers werden die Gelenke kaum belastet und auch die Verletzungsgefahr ist sehr niedrig. Wem einfaches Schwimmen zu langweilig ist, der kann auch einen der zahlreichen Kurse buchen, die viele Schwimmbäder anbieten: Von Aqua-Fitness bis Aqua-Cycling, die Auswahl ist groß. Begleitet wird der Wassersport oft von motivierender Musik.

Durch regelmäßigen Sport kann der Gesundheitszustand im Alter deutlich verbessert, beziehungsweise konstant auf einem hohen Niveau gehalten werden. Voraussetzung hierfür ist aber, dass nicht übertrieben wird und dass dem Körper nur Belastung zugemutet wird, der er auch gewachsen ist. Regelmäßige Gesundheitschecks beim Arzt, so wie eine gründliche Untersuchung vor Aufnahme eines Trainings sind daher unbedingt anzuraten.

Foto /Beitragsbild: © elnariz – Fotolia.com

Mehr über den Autor Alle Beiträge anschauen Autoren Seite

Steven

Steven interessierte sich schon immer für Sport und machte somit schon Taekwondo, Karate, Muay Thai und spielte Fußball.

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.

Durch das Fortsetzen der Benutzung dieser Seite, stimmst du der Benutzung von Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close